Sollte dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, folgen Sie bitte diesem Link

header
 

Liebe Freunde, Liebe Gäste,

wir hoffen, Sie sind heiter über die Karnevalstage gekommen. Das WACKES Team war in der Zwischenzeit trotz Betriebsferien nicht untätig - sondern hat Feldstudien im Elsaß betrieben. Einen kleinen Reisebericht finden Sie weiter unten.

Ab heute gilt unsere neue Speisekarte mit der wir einen großen Schritt zu einer noch aktuelleren und attraktiveren Karte machen. Die Klassiker bleiben erhalten und werden durch inspirierte Kreationen und Interpretationen ergänzt.

Unser Rezept des Monats ist wie geschaffen für die Fastenzeit: Seezunge mit Sardellenbutter. Und "last but not least" verbeugen wir uns zur lit.COLOGNE vor der schreibenden Zunft mit einem eigens kreierten Überraschungsmenue.


Viel Spaß beim Lesen und à bientôt im WACKES
Romain Wack

facebook Facebook Wackes

facebookFacebook Romain



 

valentin

Die neue Speisekarte: Frischer Wind trifft auf Tradition

Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. Dieser häufig zitierte Ausspruch birgt viel Wahres. Auch wir versuchen uns ständig zu entwicklen und zu verbessern - allerdings verbunden mit der Herausforderung der Traditionellen elsässer Küche nicht den Rücken zu kehren. Die Balance zwischen innovativen Kreationen und authentischer Küche ist dabei nicht immer einfach.
Mit unserer neuen Speisekarte weichen wir nun erstmals von unserer alten Struktur ab. Die Klassiker bleiben erhalten und sind nach wie vor die Basis unserer Küche. Auf der anderen Seite bieten wir künftig mehr Raum für Neuinterpretationen und spannende Einflüsse.
Werfen Sie doch einfach mal einen Blick in unsere neue Karte.

Wir freuen uns über Ihre Meinung zu unserer neuen Karte, und natürlich wenn Sie uns auch gleich zum Testen besuchen. Wir freuen uns auf Sie.

 

kartoffel

rezept

WACKESTEAM on Tour:
Strasbourg und das Elsaß

Feldforschung zahlt sich immer aus - das gilt natürlich auch für das WACKES-Team. Am Rosenmontag hat unser Team Strasbourg besucht. Zuerst stand die obligatorische Besichtigung der Altstadt auf dem Programm. Im Anschluß wurde die "Käserei Tourette" und die Produktion von "Arzner" besichtigt. Nach einem leckeren Lunch im "L´ami Fritz" wartete der Höhepunkt der Reise: das Weingut Charles Wantz in Barr. Ein toller Ausflug mit vielen Eindrücken!

Rezept des Monats im März:
Sole grilleé, beurre d'anchois, pommes In der klassischen Speisenfolge des 19. Jahrhunderts war der Fischgang immer vor dem großen Fleischgericht gesetzt. Diese gegrillte Seezunge mit Sardellenbutter und Salzkartoffeln, die „Sole grillée, beurre d'anchois, pommes vapeur“, ist aber ein gelungenes Beispiel für einen tragenden Hauptgang. Das perfekte Gericht für die kommende Fastenzeit. Viel Spaß beim Nachkochen.
Hier geht´s zum Rezept.

 



Litcologne: Unsere Hommage an die schreibende Zunft - das Wackes Überraschungsmenue zum Literaturfestival

Literatur und Esskultur - die Historie ist voller Beispiele in denen das Eine das Andere inspiriert und geprägt hat. Aussergewöhnliche Geschichten entstehen nicht selten bei einem geselligen Abendessen und einer guten Flasche Wein - und es haben sich wahrscheinlich genauso viele Köche und Gourmets vom geschriebenen Wort zu neuen kulinarischen Kreationen inspirieren lassen.
Zum Anlass der litcolgne zelebrieren wir diese fruchtbare Kombination und verbeugen uns mit einem 4-Gang Überraschungsmenue, inklusive einem Glas Wein (0,1l) pro Gang vor der schreibenden Zunft. Das Menue kostet EUR 42,50 pro Person und ist während der gesamten litcologne (14.-24.03.2012) erhältlich.
Reservierungen unter: reservierung@wackes-weintsube.de

 

ingo

Ingos kleine Weinschule: Klevener de Heiligenstein

Frisch in den Frühling! Aus diesem Grunde möchten wir Ihnen in der aktuellen kleinen Weinschule den Klevener de Heiligenstein vorstellen. Er wird aus der Rebsorte Savagnin rose gekeltert und auf winzigen 87 Hektar in Heiligenstein, Obernai und drei weiteren Nachbargemeinden an der Elsässer Route des Vins kultiviert.
Der Klevener de Heiligenstein ist ein leichter und würziger Weißwein mit leichten Roséreflexen. Sein Bukett erinnert mit Lychee-Noten an einen dezenten Gewürztraminer, und verwöhnt mit Apfel- und Nußaromen.  Der Wein besitzt eine lebendige Säure, die ihn frisch und lebendig macht, auch wenn er durchaus einige Jahre Reifepotential aufweist. Verschiedene Winzer bauen den Wein im Eichenfass aus, sodass Sekundäraromen aus dem Holz hinzutreten.
Zu Tisch ist der Klevener de Heiligenstein ein Allround-Talent, der wunderbar auch würzigere Speisen begleitet. Probieren Sie Ihn doch mal zu unseren gebratenen Jakobsmuscheln mit Boudin noir oder zur Käseplatte.
Sie können den 2007er Klevener de Heiligenstein vom Weingut Wantz für 29,50€ pro Flasche bei uns im Restaurant oder zum Mitnahmepreis von 13,50€ bei sich zu Hause genießen.
À votre santé!

Ihr Ingo Politz

Die Elsässer Winzer

Die WACKES Winzer:
Ch.Wantz, Barr: offizielle Webseite
Trimbach, Ribeauville: offizielle Webseite

 

termine

+++Termine+++Termine+++Termine+++Termine +++

01. März 2012
Offizieller Start der neuen WACKES-Speisekarte

02.-04. März 2012
Salon des vins et produits des terroirs in Rohrbach les bitche, zur Website

09.-11. März 2012
Karneval in Bitche - 3 Jecke Tage - zur Website

14.-24 März 2012
lit.COLOGNE - das Literaturfestival in Köln - WACKES Überraschungsmenue

21.-25.März 2012
Cirque du Soleil "Alégria" in Strasbourg, zur Website

A bientot et amicalement votre

Romain Wack und das Newsletter Team

Impressum:
Wackes Weinstube
Benesisstraße 57
50672 Köln
Tel. 0221 2573456

Gourmet Feinkost GmbH
Verantwortlich für den Inhalt: Romain Wack
Handelsregister, HRB 13815
Amtsgericht Köln, USt-IdNr. DE122778742

Newsletter Archiv Anfahrt Website Newsletter austragen
gmsletter:htmlimpressions