Liebe Freunde, Liebe Gäste,

ich freue mich, dass Sie auch bei unserer 9. Ausgabe wieder dabei sind. Dieses Mal heben wir wieder eine neue spannende Serien aus der Taufe. Mit "Handwerk aus dem Elsass" möchte ich Ihnen eine weniger bekannte Facette meiner Heimat vorstellen, nähmlich das regionale Handwerk.Den Anfang macht gleich ein echter Klassiker mit Tradition: Elsässer Geschirr. Darüber hinaus erfahren Sie mehr über die Glasmanufakturen des Elsass und wieso das Strasbourger Krankenhaus einen hervorragenden Weinkeller hat. Im März gibt es dann, pünktlich zum Frühlingsanfang, Nahrung für Körper und Seele in unserer "Woche der Poesie" zum UNESCO-Weltag der Poesie .Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

+++Öffnungszeiten Karneval+++
Dä WACKES bliev vum 04.03.2011 bis enschleeßlich 07.03.2011 jeschlosse. Av däm 08.03.2011 simmer widder dobei! Kölle Allaaf!

Facebook Wackes

Facebook Romain

 



Mein Elsass-Lothringen: Die Kristal-Route von Bitche nach St. Louis de Bitche

Passend zu unserer neuen Rubrik "Handwerk im Elsass" möchte ich Ihnen eine landschaftlich und handwerklich sehr Interessante Route von Bitche aus vorstellen. Die Strecke lädt dazu ein mit dem Fahrrad erkundet zu werden, aber Vorsicht: der Höhenunterschied beträgt in der Spitze 120m. Die Route startet im Süden von Bitche und folgt der N62 und weiter auf der Rue de Lemberg (wird zwischenzeitlich zur Grand Rue). Der Ort Lemberg selbst bietet sich für eine Rast mit einem typischen elsässischen Mittagessen an. Schon hier gibt es bereits zahlreiche kleinere Kristalglasmanufakteure, die zum Teil in offenen Werkstätten arbeiten und sich über die Schulter blicken lassen. Sie verlassen Lemberg wiederum über die Rue de Lemberg in Richtung Süden. Nach ca. 3 Kilometern erreichen Sie Saint-Louis de Bitche, die Keimzelle der Glaskunst aus dem Pays de Bitche. Die Kristalarbeiten haben eine lange Tradition und waren auch an den Höfen Europas von Versaille bis zu den russischen Zaren ein gefragtes Gut. Die Vielzahl der Stile und die hohe Kunstfertigkeit der Handwerker haben den Glaskünstlern bis heute weltweites Ansehen und ein gutes Auskommen beschert. So wird hier auch heute noch Schönes und Kunstvolles geschaffen, wo in anderen Glashütten die Öfen längst erkaltet sind. Auch wenn die Manufaktur heute im vollständig Besitz von Hermes ist, die Qualität und Originalität der Stücke und natürlich das benachbarte Museum sind auf jeden Fall eine Reise wert. Das Museum ist täglich von 10.00-18.00 Uhr geöffnet.

Kristalmanufaktur bei wikipedia
Kristalmanufaktur beim Office de Tourisme
Kristalmanufaktur bei Youtube

 



WACKES Special im März: FRÜHLINGSGEFÜHLE & POESIE VOM 19. - 28. MÄRZ

Am 21.März ist nicht nur Frühlingsanfang sondern auch der Welttag der Poesie. Diesen doppelt-schönen Anlass möchten wir mit einer Woche der Poesie feiern. Zu diesem Anlass haben wir ein ganz besonderes Überraschungsmenue kreriert.4-Gänge, alle inspiriert von französischen Poeten bilden den Rahmen für dieses Fest der Sinne und der Frühlingsgefühle. Mehr wird nicht verraten! Das 4-Gang-Menue kostet 39,50 EUR pro Person. Reservierungen mit Hinweis auf das Menue sind wie immer willkommen.
Zur UNESCO Seite zum Tag der Poesie.

 



Handwerk im Elsass: Geschirr - eine Frage der Herkunft

In der neuen Serie "Handwerk im Elsass" möchte ich Ihnen künftig die bekannten und die zu unrecht weniger bekannten
Manufakturen meiner Heimat vorstellen. Denn die Region ist nicht nur die Heimat der Winzer, Destilateure und Brauer - fernab der Aufmerksamkeit ensteht kunstvolles Handwerk und High-Tech "Made en Alsace". Ein wunderschönes Beispiel für die lange Tradition im Kunsthandwerk findet sich auch auf dem Tisch bei jedem Ihrer Besuche im Wackes: das Geschirr. Der Eingeweihte erkennt an den Mustern sofort die Herkunft und findet so beinahe das gesamte Elsass auf kleinstem Raum. Blumenornamente auf dem Tellerrand und die detaillierten klassischen Motive im Teller sind ein deutlicher Hinweis auf Handwerk aus Sarreguemunes. Dezente Blumen- und Punktmuster auf einem farblich kräftigem Grund sind dagegen eindeutig ein Zeichen für Töpfergut aus Soufflenheim. Der Ton für die kleinen Kunstwerke kommt übrigens aus dem Hagenauer Forst. Testen Sie Ihr Elsasswissen einfach bei Ihrem nächsten Besuch, und versuchen Sie einmal das Geschirr zuzuordnen. Kleiner Tipp: Auf der Geschirrunterseite gibt es ein kleines Siegel - ach ja, wir bitten Sie nur bereits leere Teller und Schüsseln umzudrehen :-).
Wenn Sie mehr über die Manufakturen wissen möchten, oder Sie an einem Besuch interessiert sind, sprechen Sie mich einfach an.

 



Neue Speisekarte

Das Frühjahr kündigt sich zwar schon leise an, aber die kalten Temperaturen wollen nicht weichen und bald steht schon die Fastenzeit vor der Tür. Wenn das kein Grund zur Freude ist, denn was gibt es passenderes zur Fastenzeit als eine Fisch-Choucroute-Platte. Der Begriff leitet sich übrigens vom deutschen Sauerkraut ab: Sauerkraut>Sürkrüt>Choucroute.
Dies und viele andere Leckerbissen finden Sie auf unserer neuen Speisekarte.

 



Auf die Gesundheit: Beste Weine aus dem Strasbourger Krankenhaus

Die Winzer im Elsass hatten es früher nicht leicht. Die Arbeit ohne Maschinen war hart und krank werden sollte man möglichst nicht schon nach der Beerenleese, sondern optimalerweise erst dann, wenn der Wein verkauft ist. Denn erst dann war bei den meisten Winzern Geld vorhanden. Leider nimmt die Gesundheit auf dererlei Unpässlichkeiten wenig Rücksicht. Die Strasbourger haben aus der Not eine Tugend gemacht und boten den Winzern aus dem Umland im Krankenhaus eine Behandlung gegen Wein. So fanden über die Jahre einige hervorragende und rare Tropfen ihren Weg in den Krankenhauskeller im "Hospices de Straßbourg". Die Idee und der Keller haben bis heute Bestand. Hier geht´s zur Website.

 



+++Termine+++Termine+++Termine+++Termine+++


bis zum 27.02.2011
superfranzösich - Kunstkammer Rau im arp museum, Bahnhof Rolandseck

07.03.2011
Rosenmontag - WACKES geschlossen

11. - 13.03.2011
Karneval in Bitche - Mit Party, Situng und Strassenkarneval; Ville Bitche

20.03.2011 - 14.11 Uhr
Strassenkarneval in Strasbourg mit 38 Grupen; weitere Informationen.

19.- 28.03.2011
Frühlingsgefühle und Poesie im WACKES, Reservierungen hier.

bis 25.04.2011
Napoleon und Europa - Traum und Trauma; Umfassende Ausstellung zu Napoleon Bonaparte; Bonn; Kunsthalle Bonn

A bientot et amicalement votre

Romain Wack und das Newsletter Team

Wackes Weinstube
Benesisstraße 57
50672 Köln
Tel. 0221 2573456

Reservieren Anfahrt Website